Aktuelles

Die Glocke läutete „außer der Reihe“ für die VSG-REHA Arnstein

WandergruppeAm vergangenen Sonntag, den 19. Oktober 2014, wanderten die vitalen Sportler mit einer Gruppe von 33 Laufbegeisterten ab VSG-Freigelände über den Dürrhof, wo eine kurze Rast beim Vereinskollegen Walter Belz eingelegt wurde und eine Einstiegsmöglichkeit für weitere Wanderer geboten war, Richtung Laueiche auf dem Radweg nach Gramschatz.

 

Im Pfarrhaus um die Mittagszeit angekommen wurden die Wanderer von einigen schon hungrigen Vereinskolleg(inn)en erwartet, die sich aus gesundheitlichen Gründen eine Wanderung leider nicht zumuten konnten. Aber „Dabeisein“ ist alles, das ist auch das Motto der Vitalsportgemeinschaft. Jeder tut was er kann, keiner soll sich überfordern, aber es kann jeder bei den vielen Aktivitäten, die der Verein bietet, auf seine Weise dabei sein. Natürlich darf das Organisationsteam, bestehend aus „fast“ allen Gramschatzer Sportkolleg(inn)en und natürlich weiteren treuen und fleißigen Helfern der Vergnügungswartin Susanne Klein, nicht vergessen werden. Diese hatten das Mittagessen schon vorbereitet. Die Wanderer wurden gut bewirtet und wie es sich für eine zünftige Herbstwanderung gehört, hatte der Winzer-Sportkollege Adalbert Winkler auch Federweißer in ausreichender Fassmenge besorgt. Nach einer Zählung kamen wir auf 62 Personen, die bei wunderbarem Sonnenschein im Hof des Pfarrhauses Platz genommen hatten.

 

Nach der mittäglichen Stärkung ging man zum nächste Programmpunkt über: Albert Wiesner führte fachkundig durch die Gramschatzer Kirche und als High Light durfte natürlich der Glockenturm bestiegen werden. Dort befindet sich ein mittlerweile zur Rarität gewordenes manuelles Uhrwerk. Hier durfte dann die Kinder sogar einmal „außer der Reihe“ läuten.

 

Für Interessenten der Feuerwehr gab es die Möglichkeit einer Besichtigung bzw. Führung mit Dirk Wiesner durch das erst kürzlich fertiggestellte Feuerwehrhaus der Gramschatzer zu machen. Hier mussten wir feststellen, dass wir für das neue Fahrzeug der Feuerwehr leider eine Woche zu früh nach Gramschatz gekommen waren.

 

Nach einem sonnigen Nachmittagskaffee mit fantastischen Kuchenspezialitäten löste sich die Vereinsgesellschaft dann nach und nach auf. Einige begaben sich auf die Rückwanderung nach Arnstein, andere fuhren mit dem PKW nach Hause und unsere Gramschatzer Sportkollegen waren ja zu Hause und hatten sicherlich noch alle Hände voll zu tun, bis das Treffen nachbereitet war.

 

Wir bedanken uns bei allen Helfern, Kuchenbäckern, Wanderführern, der Familie Belz für die Rastmöglichkeit, dass sie uns durch ihre Mithilfe diesen wunderschönen Herbsttag zu einem besonderen Ereignis haben werden lassen.

 

Im Namen der Vorstandschaft

Karin Brand