Suchen

Wir über uns: Reha-Sport

Die Vital-Sport-Gemeinschaft mit REHA Arnstein e.V. bietet seit 1. Januar 2001 Rehabilitationssport für Wirbelsäulenerkrankungen und Osteoporose an. Rehabilitationssport wird von den Krankenkassen bezuschusst und ist über eine Verordnung des behandelnden Arztes für jeden Erkrankten möglich.


Eine Teilnahme an unseren Übungsstunden ist auch ohne Mitgliedschaft möglich. Jeder Teilnehmer benötigt lediglich eine Verordnung über ambulanten Rehabilitationssport seines Arztes und der Genehmigung durch seine Krankenkasse.
Ein entsprechender Vordruck steht hier zum Download bereit.

 

Rehabilitationssport ist ...

 

Wissen mehren und Informationen sammeln

  • Umgehen mit der Krankheit
  • Freunde finden, Freude teilen
  • Die Lebensenergie kräftigen
  • Gemeinsam Außergewöhnliches erleben
  • Miteinander Spaß haben und lachen
  • Nicht allein sein

 

Sporttreiben im geschützten Umfeld

  • Sporttreiben unter Anleitung bestens ausgebildeter Übungsleiter und Trainer
  • Die Funktionen des Körpers erhalten
  • Spaß an der Bewegung erleben
  • Erkennen der eigenen Leistung und Erfahren der Leistungsgrenze

 

Hilfe zur Selbsthilfe

  • Den Weg finden über die Rehabilitation zur Prävention

 

Wirbelsäulenerkrankungen

 

Im Mittelpunkt der Übungsstunden steht der gesundheitsgerechte Umgang mit dem Körper, besonders der Wirbelsäule im Alltag. Die Steigerung der Kondition, Korrektur von Fehlhaltungen und Ausgleich muskulärer Dysbalancen trägt entscheidend zum körperlichen und seelischen Wohlbefinden durch das wöchentliche Training bei. Die richtige Einschätzung von Belastbarkeit und Bewegungsfähigkeit des einzelnen Teilnehmers soll erlernt, Ausdauer und Kraft gestärkt, die Rückenmuskulatur gezielt trainiert werden.

 

Osteoporose

 

Durch die geschwächten Knochen muss das Muskelkorsett, das sie umgibt, einen Teil ihrer Aufgaben übernehmen. Da vor allem unsere Rückenmuskulatur kaum trainiert oder viele Jahre nur einseitig belastet wurde – eine Art Zivilisationserscheinung, die sich auch ohne Osteoporose-Erkrankung sehr unangenehm äußern kann – muss vor allen in diesem Bereich aufgebaut werden. Die Bewegungstherapie in den Übungsstunden umfasst daher die Aufrichtung im Sinne der Streckung der Wirbelsäule; die Kräftigung der Rumpfmuskulatur und die Schulung wirbelsäulen-schonender Bewegungsabläufe im Alltag.

 

Die Übungsstunden finden 2 x wöchentlich statt, wobei eine Stunde davon im Hallenbad (Wassergymnastik) abgehalten wird. Nähere Auskünfte erhalten Sie hier im Internet.